Montag, 11. März 2013

Foodblogger-Brunch: Rochus 1090

Es hätte so schön sein können!

Letzten Sonntag trafen sich einige der österreichischen Foodblogger zu einem Bloggertreffen im kürzlich eröffneten Rochus 1090. Mit dabei von der Partie waren die beiden Organisatorinnen Ulli und Janneke sowie Mirela, Diana, Elisabeth, Werner und Petra plus Begleitung. Eine nette Runde für einen ausführlichen Blogger-Tratsch-Vormittag.


Die Erwartungen waren hoch - schließlich ist das Rochus im dritten Bezirk ein etabliertes Lokal in Wien, wo ich gerne und oft Gast bin. Auch vom Freiraum im siebten Bezirk, das von denselben Betreibern geführt wird, hört man viel gutes.
Der Andrang um 10 Uhr vormittags ließ ebenfalls darauf schließen, dass das Lokal auf breites Interesse stößt.

Wir hatten als Gruppe von rund 10 Leuten Glück und einen tollen Tisch aus Naturholz und netter Frühlingsdeko.


Doch hier enden dann auch schon wieder die positiven Erfahrungen. Die Kellner im Lokal waren offensichtlich schwerst überfordert mit den zahlreichen Gästen. Dies begann schon bei der Bestellung der Speisen - auf einmal 6 Bestellungen aufzunehmen schien die zuständige Servicekraft bereits zu überfordern. Nähere Auskünfte zu den Speisen konnten ebenfalls nicht beantwortet werden.

Dabei klang die Auswahl der Karte gut: Zu einer Basis-Frühstücksbox kann man zahlreiche Extras wählen, und diese Auswahl kann sich sehen lassen: Von Omelettes, über Pancakes, Waffeln, Müsli, MIni-Steak, ja bis hin zur Weißwurst reicht das Angebot. Dazu eine tolle Auswahl an selbstgemachten Eistees, Smoothies und frischen Fruchtsäften.

Eine sehr nette Idee ist der Eistee, der in einer kleinen Flasche serviert wird, im Glas dazu befindet sich Mango- oder Erdbeermousse, dass man dann mit dem Eistee aufgießt - hübsch!


Ich wählte keine Frühstücksbox, sondern entschied mich für eines der Frühstücksgerichte - Waffeln mit Fruchtsalat - die ebenfalls angeboten werden. Und ja, das war ein Fehler!

Nach einer geschätzten halben Stunde Wartezeit wurde mir ein Mini-Schälchen mit drei Waffeln serviert. Beim Nachfragen stellte sich heraus, dass dieses kleine Portiönchen, das unmöglich einen Menschen der älter als 2 Jahre ist satt machen kann, das Extra zu einer Frühstücksbox war - und nicht das eigene Gericht, das ebenfalls auf der Karte stand. Wohlgemerkt mit einem nicht unbedeutenden Preisunterschied.

Meinem Sitznachbar Werner passierte das gleiche - er erhielt ein Mini-Gläschen Müsli,  obwohl er ein Müsli mit Früchten als "Hauptgericht" bestellt hatte.

Der Kellner zeigte sich angesichts dieser falschen Bestellung umkooperativ - und versuchte uns einzureden, dies sei das Gericht und wir hätten das so bestellt. Er könne ja noch einmal eine kleine Portion bringen, dann hätte ich eine große...

Schließlich ließ er sich dazu überreden, mir eine normale Portion zu bringen. Nach wieder einer halben Stunde stand er dann mit zwei Müslis da. Tja, was soll ich sagen - zu dem Zeitpunkt war mein Hunger groß und meine Geduld klein.

Muss man einem Kellner wirklich die Speisekarte erklären?

Das einzige, was pünktlich gebracht wurde, war die "gebratene Grapefruit mit Vanille", die zugegebenermaßen auch richtig lecker war. Eine simple, aber tolle Idee, die ich bald mal zuhause nachmachen werde.

                                       
Noch warm serviert perfekt zu frischen Waffeln. Die aber leider auf sich warten ließen.

Nach einer weiteren halben Stunde Wartezeit und Nachfragen bei zwei anderen Kellnern bekam ich sie schließlich, meine Waffeln. Sie waren kalt. Aber das war dann auch schon Nebensache...



Fazit: Die Qualität der Speisen und Getränke ist ok, wenn auch teuer. Das Ambiente durchaus nett.
Bevor ein Lokal eröffnet, sollten das Personal aber zumindest mal eine Blick in die eigene Speisekarte werfen. Ein Entgegenkommen bei 1,5 Stunden Wartezeit durch Fehler seitens der Kellner wäre ebenfalls nett gewesen. Schade - das Rochus 1090 sieht mich so schnell nicht mehr. Dann lieber doch ins Original im dritten Bezirk!

Kommentare:

  1. schade, dass ihr so einen ärger hattet! :(

    aber ich muss auch sagen, dass ich nicht gern ins rochus im 3. wegen der kellner gehe.
    letztens bei einem arbeitsmeeting dort, hat der kellner 1 statt 11 verstanden & brachte an einen tisch mit 11 personen ein einziges mittagsmenü. fehlt wohl halt auch ein bisschen an hausverstand, genauso wie euren mit den kleinen & großen portionen. schade!

    AntwortenLöschen
  2. Werde dort eher nicht hingehen! Vorallem der Preis ist ja ein wahnsinn.

    AntwortenLöschen
  3. Ich war zweimal dort - es war zweimal furchtbar. Die kriegen das einfach nicht auf die Reihe, sehr schade!

    AntwortenLöschen